Demo für ALLE- AUFBRUCH-C vor Ort

Am Samstag, den 22.11.2014 fand in Hannover die sogenannte Demo für Alle statt. Grund für die Demonstration ist der Antrag der SPD und der Grünen gemäß einem Zitat aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ( FAZ) „die Kerncurriculae aller Klassenstufen so zu ergänzen, dass die Lebenswirklichkeit von Menschen verschiedener sexueller Identitäten hinreichend Berücksichtigung und angemessene Behandlung findet“. Man möchte nichtheterosexuelle Beziehungen thematisieren und das in allen Jahrgangsstufen und in allen Schulfächern. (1)

 

Weiterhin berichtet die FAZ von einem neuen Mathematiklehrbuch. In diesem sind Aufgaben von zwei bisexuellen Frauen, die in einem Haus wohnen. Diese haben gemeinsam ein Kind adoptiert und ziehen dieses groß. Dazu gibt es dann eine Textaufgabe. Weitere Aufgaben ähnlicher Art sind dort ebenfalls zu finden, nur die klassische Familie Vater, Mutter, Kind, die noch in über 80 % der Haushalte in Deutschland praktiziert wird in denen Kinder, kommt nicht mehr vor. Kein Wunder, denn Organisationen wie SchLAu (Schwul Lesbisch Bi Trans Aufklärung) sind der hier zitierten Meinung: “Lachen oder Weinen, die Entscheidung fällt oft schwer, wenn wir in Schulbüchern sehen, welches Familienbild vermittelt wird. Ob in Textaufgaben für Mathe oder Englisch am Gymnasium oder im Sachunterricht in der Grundschule - immer wird ein Familienbild von vorgestern zugrunde gelegt…“ (2)

 

Diese Organisation wird durch das Land Niedersachsen gefördert, mit dem sie in Kooperation zusammen arbeitet, wie man auf der eigenen Internetseite betont. (3)

 

Es ging also bei dieser Demonstration um einen Protest besorgter Bürger und Eltern, die eine frühe Sexualisierung ihrer Kinder und eine Genderisierung der Schulen befürchten. Unser Grundgesetz stellt in Artikel 6 fest: "Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht."

 

Dieses Grundrecht wird aber immer mehr ausgehöhlt und unterlaufen. In einer vor kurzem stattgefundenen Sitzung des Kulturausschusses wurde der rot-grüne Entschließungsantrag zum Thema sexuelle Vielfalt in der Schule mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP vom Kulturausschuss angenommen und an den niedersächsischen Landtag übergeben. Weder wurden dazu Experten gehört, noch wurde über die insgesamt 36 eingegangenen Stellungnahmen verschiedener Verbände und Einzelpersonen diskutiert. Sie wurden allesamt mit einem Satz als “erledigt” beschlossen. (4)

 

Dagegen galt es zu protestieren und so gingen am Samstag ca. 1200 Menschen auf die Straße, um ihren Unmut zu äußern. Getragen wurde die Veranstaltung von verschiedensten Organisationen und es waren u.a. Redner vor Ort wie Hedwig von Bevervoerde, Ruth Heil oder auch Prof. Spieker. Die Kundgebung selbst starte gegen 14.00 Uhr und verschiedene Redner hielten kurze Vorträge. Dabei wurden die Demonstranten von „Gegendemonstranten“ regelrecht eingekesselt. Für den einen oder Anderen mag es bedrohlich gewirkt haben, wenn sich mit Sonnenbrillen und Kapuzen Vermummte hinter ihnen versammelten. Auch wurden Teilnehmer der Kundgebung von den „Gegendemonstranten“ daran gehindert den Veranstaltungsplatz zu betreten. [Wer sind die Gegendemonstanten? s. Quellennachweis (5)

 

 

Die Kundgebung endete dann gegen ca. 15.30 Uhr und ein langer Marsch setzte sich von Polizei, teilweise von der Berittenen Polizei, in Richtung Landtag in Bewegung. Dort nach kurzer Wegstrecke fand eine Abschlusskundgebung statt, die damit endete, dass hunderte blaue und rosafarbene Luftballons gen Himmel schwebten. Ein schöner Abschluss an einem grauen Novembertag.

 

Abschließend allerdings noch ein Kommentar zu den Befürwortern des Bildungsplanes und denen, die sie unterstützen.

Das Grundrecht vieler Bürger wurde an diesem Samstag wieder einmal mehr eingeschränkt. Sie konnten an einer friedlichen Demonstration nicht teilnehmen, weil sie nicht mehr auf das Veranstaltungsgelände kamen. Dieses wurde von Störern systematisch eingekreist. Unterstützt wurden die Störer dabei von politischen Organisationen die sowohl im Landtag als auch im Bundestag vertreten sind. An dieser Stelle darf und muss man sich ruhig einmal Gedanken um das demokratische Grundverständnis dieser Parteien machen, die eine angemeldete Demonstration behindern, bzw. die eine Behinderung unterstützen. Der Oberbürgermeister von Hannover Schostok ließ es sich auch nicht nehmen, den Rand des Platzes mit Regebogenfahnen beflaggen zu lassen , ein SPD Landtagsabgeordneter der auch Mitglied im Kulturausschuss ist bezeichnete die Gegner des Bildungsplanes „als homophobe, verklemmte Deppen“ und der Personaldezernent der Stadt Hannover Harald Harke betitelte die Teilnehmer als „Dumpfbacken“. (6)

 

Es ist bezeichnend, dass diese Menschen, die von gelebter Toleranz sprechen, nicht die Toleranz besitzen die Meinung von Christen und besorgten Eltern zumindest unkommentiert zur Kenntnis zu nehmen.

Sie behindern die Meinungsfreiheit! Solch ein Verhalten ist nicht zu tolerieren und auch nicht zu akzeptieren. Es ist eines jeden wirklichen Demokraten unwürdig!

 

Quellenangabe:

(1) http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/experten-warnen-vor-zu-frueher-aufklaerung-von-kindern-13203307-p2.html

(2) http://www.schlau-nds.de/media/flyer/schulbuch.pdf

(3) http://www.schlau-nds.de/pages/ueber-uns/schlau-niedersachsen.php ganz unten mit Niedersachsenlogo

(4) http://demofueralle.wordpress.com/2014/11/19/sexuelle-vielfalt-vom-kultusausschus-diskussionslos-beschlossen-deshalb-demo-fur-alle-am-22-11-14-uhr-hannover/

(5) http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfalt_statt_Einfalt_%28Aktionsb%C3%BCndnis%29

(6) https://www.youtube.com/watch?v=R0U0mugHWzI#t=112 Video ab Minute 4:52 , http://www.queer.de/detail.php?article_id=22749

Tweets von AUFBRUCH C @AUFBRUCHC

Unterstützen Sie die Arbeit von AUFBRUCH C mit einer Spende!

Denn bisher wird die Arbeit von AUFBRUCH C ausschließlich durch ehrenamtlichen Einsatz und Spenden getragen.

Spenden von Einzelpersonen an AUFBRUCH C, bis zu 1.650 EUR, werden vom Finanzamt im Rahmen der jährlichen Einkommensteuererklärung zu 50% rückerstattet.

Dazu hier weitere Informationen:

Hier Spenden:

Bibelwort des Tages:

Gott breitet den Himmel aus und geht auf den Wogen des Meers. Er macht den großen Wagen am Himmel und den Orion und das Siebengestirn und die Sterne des Südens. (Hiob 9,8.9) (Fri, 26 May 2017)
>> Mehr lesen

Empfehlen Sie diese Seite auf:

AUFBRUCH C - Termine

17.09.2016 Teilnahme am "Marsch für das Leben" in Berlin

Wahltermine

11.09.2016 Kommunalwahl in Niedersachsen

18.09.2016 Landtagswahlen in Berlin

26.03.2017 Landtagswahlen im Saarland

07.05.2017 Landtagswahlen in Schleswig-Holstein

14.05.2017

Landtagswahlen in NRW

17.-24.09.2017 Bundestagswahlen

Winter 2018 Landtagswahlen in Niedersachsen

Frühjahr 2018 Kommunalwahlen in Schlesig-Holstein

Herbst 2018 Landtagswahlen in Bayern

Herbst 2018 Landtagswahlen in Hessen

Mit drücken der F5-Taste wird der Betrag aktualisiert:

Schuldenuhr

Partei AUFBRUCH C:


- für christliche Werte

- für das Leben

- für die Familie

- für unsere Kinder

- für den Menschen

- für Bürgernähe

- für die Senioren

- für unsere Umwelt

- für gerechte Arbeit

- für Meinungsfreiheit

- für Menschenrechte

- für Basisdemokratie

- für Datenschutz

Besucher der Partei

AUFBRUCH C Internetseite

seit dem 05.05.2013

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Partei AUFBRUCH C - Christliche Werte für eine menschliche Politik

Anrufen

E-Mail

Anfahrt