Schlagwort: Kommunalwahl

Eine Zeit der Chancen

Eine Zeit der Chancen

Es ist die Vernunft, die das richtige Handeln erst ermöglicht! ­

Zu selten bestimmt aber dieser Grundsatz mein tägliches Leben. Wem geht dies auch so? Zum Beispiel im Straßenverkehr. Wie schnell verurteilen wir andere und ärgern uns, weil deren Fehlverhalten vermeintlich zu einer Beeinträchtigung meiner eigenen Pläne führt? Ob Corona- Krise oder nicht, Besonnenheit und Vernunft wird in unserer Gesellschaft immer kleiner geschrieben, unsere Bequemlichkeit steht an erster Stelle. Dabei fängt es doch bei uns selbst an.

Corona – eine Krise die längst uns alle betrifft.

Umso wichtiger ist es nun zu verstehen, dass eine gesunde Gemeinschaft nicht nur in solchen Zeiten davon abhängig ist, dass jeder Verantwortung übernimmt. Für sich selbst, in schweren Zeiten wie diesen aber vor allem auch für Mitmenschen. Stichwort: Hygiene, Abstand halten usw.

„Solidarität beginnt dort, wo man anderen noch etwas übrig lässt“ – nicht wahr, liebe Hamster?

Verantwortung für uns selbst zu tragen fällt manchmal schon schwer. Manche wollen dies vielleicht sogar gar nicht. Sie aber noch für den Nächsten zu übernehmen ist in dieser Zeit notwendig, für manche sogar lebensnotwendig.

Ich wünsche mir, dass wir Vernunft neu begreifen, um jetzt die richtigen Entscheidungen zu treffen wo wir zugeben müssen, wie sehr wir doch abhängen von Systemen des Finanzwesens und der Wirtschaft. Jetzt, wo unser als Selbstverständlichkeit betrachtetes Gesundheitssystem und der soziale Zusammenhalt wackeln. Und wir plötzlich damit konfrontiert werden, dass nicht alles so sicher ist wie es scheint und wir selbst nicht alles so im Griff haben wie wir es uns oft vormachen. Ein „kleiner“ Virus reicht aus, um die Welt wie wir sie kennen zu erschüttern.

Vielleicht ist dies auch eine Zeit der Chancen! Weil wir, nicht zuletzt die Politik, verstehen müssen, dass wir eine Krise nur gemeinsam überstehen können. Erkennen, was wirklich wichtig ist. Und so Entscheidungen treffen die vernünftig, wirkungsvoll, praktikabel und nachhaltig sind. Dass das Leben auch ohne Krise mit mehr Zusammenhalt in allen Bereichen besser zu bewältigen ist. Und, dass die Angst, Hilflosigkeit und der Frust der Menschen ernstgenommen werden muss.

Nun wird die Zeit nach der Corona- Krise wohl leider nicht in einem anhaltenden Weltfrieden enden, aber vielleicht uns selbst, die Regierung, unsere Politik, Wirtschaft und den Umgang mit eigentlich so selbstverständlichen Dingen und Gütern unseres Alltags verändern. Ich hoffe, dass im Jahr 2020 viele verstehen werden, welche systemrelevanten Berufe es doch gibt, dass wir den Personalmangel und teils schlecht ausgebaute Systeme dort endlich ernst nehmen müssen. Und dass wichtige Stützen unseres Lebens und der Gesellschaft wirkungsvoll und nachhaltig verbessert und geschützt werden müssen. Stichwort: Gesundheit, Umwelt, Finanzen, Soziales usw.

Leider muss oft erst etwas Schlimmes passieren, damit Dinge sich verändern. Aber Fakt ist, die Welt wird sich nach Corona verändert haben, warum dann nicht zu einer bisschen besseren?

In diesem Sinne lasst uns heute mit Verstand Abstand halten, damit wir morgen wieder aufeinander zugehen können!

Keine falsche Panik verbreiten, bewusst handeln, Desinfektionsmittel und Handschuhe sinnvoll einsetzen und uns neu bewusst werden, dass manches was wir als Selbstverständlichkeit betrachten, doch auch Luxus sein kann.

Jonathan Fiedler

Wir suchen Kandidaten für 2020

Wir suchen Kandidaten für 2020

Raus aus der Meckerecke – rein in die aktive politische Gestaltung

AUFBRUCH C wird bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr in etlichen Städten und Gemeinden antreten. Dazu erstellen wir Kandidatenlisten. Wir möchten Bürgern die sich aktiv einbringen wollen die Gelegenheit geben, mit uns ins Gespräch zu kommen und sich für einen Platz auf der Kandidatenliste für die Wahl zu bewerben. Falls Du in Lippe wohnst, zum Beispiel in Detmold, Lage, Lemgo, Bad Salzuflen oder auch Augustdorf und Dir vorstellen kannst, Dich für Deine Stadt selbst mit einzubringen, dann kannst Du dies bei uns ohne große bürokratische Hürden auch tun. Wir wollen das Leben für die Menschen der Region sozial gerecht gestalten und uns für die positive Entwicklung von Lippe einsetzen. Und wir freuen uns über jeden der sich persönlich mit konstruktiven Beiträgen einbringt.

Melde Dich gerne bei uns über info@aufbruch-c.de

Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Parteitag 2019 – Aufbruchstimmung für die Kommunalwahl 2020

Parteitag 2019 – Aufbruchstimmung für die Kommunalwahl 2020

Am vergangenen Samstag, den 9. März 2019, hielt die Partei „AUFBRUCH C“ in Lage ihren Parteitag ab.

Im Fokus stand dabei die Ausrichtung auf die Kommunalwahl 2020. Beschlossen wurde eine Neuausrichtung in der Öffentlichkeitsarbeit auch durch Nutzung moderner Marketinginstrumente, die Vereinfachung zur Aufnahme von neuen Mitgliedern, sowie Anpassungen beim Programm und im Wertemanifest. Ziel ist es, dass sich mehr potentielle Wähler angesprochen fühlen und die Wahlergebnisse aus der letzten Kommunalwahl in Lage und Detmold übertroffen werden.

Zudem haben die Ergebnisse der letzten Landtagswahl dazu ermutigt, in weiteren Städten und Gemeinden wie zum Beispiel in Bad Salzuflen oder auch Augustdorf anzutreten. Es wurde entschieden, sich bis Sommer 2020 auf die Region Lippe zu fokussieren und die bundesweiten Aktivitäten zurück zu stellen.
Intensiv will man sich auch bemühen, mehr Jugendliche und Frauen für die Mitarbeit zu gewinnen und dazu einladen, gerne eigene Gedanken und persönliche Motivation für politische Arbeit einzubringen.

In der turnusgemäß stattfindenden Vorstandswahl wurden diesmal auch Aufgabenbereiche definiert. Zum geschäftsführenden Vorstand wurde Jens Köhler gewählt und damit im Amt bestätigt. Erster Stellvertreter ist weiter Andreas Epp, Fraktionsvorsitzender und Stadtrat in Lage, der in dieser Position insbesondere für die operative Ratsarbeit wertvolle Impulse setzen soll. Neu im Vorstand als zweiter Stellvertreter ist Claus Preuss, Unternehmer aus Bad Salzuflen, der das Ressort „Öffentlichkeitsarbeit“ übernimmt.
Zu Beisitzern des Vorstands gewählt wurden Dr. Ditmar Teschke und Harry Rein.

Bild (von links)
Dr. Teschke, C. Preuss, A. Epp, J. Köhler, H. Rein